Gebäude Sekundaria

Die Sekundaria der Neuen Schule befindet sich seit 2016 in einem eigenen Gebäude direkt in Eichgraben.

Es ist ein dreistöckiges Haus mit einem großen Garten. Die Räume sind so eingerichtet, dass sie zu konzentriertem Arbeiten einladen: Es gibt Arbeitsräume mit Tischen und Sesseln, Unterrichtsräume, Themenräume mit Montessori-Materialien, aber auch eine Leseecke, gemütliche Rückzugsbereiche, Sofas für Gesellschaftsspiele, einen großen Gemeinschaftsraum. Die Jugendlichen haben eine Küche und einen Speiseraum zur Verfügung.

Der Garten ist etwa 1.500 m2 groß, es gibt ein Kräuterbeet, Obstbäume, Sträucher mit Beeren, Blumenbeete und Spielwiese. Weiters eine Scheune für Werkzeug und Gartengeräte und ein Gartenhaus mit einem Tischtennistisch. Der Garten wird, ebenso wie das Haus, von den Kindern selbst geplant und instand gehalten.

Das Gebäude der Sekundaria hat drei Stockwerke. In jedem der Stockwerke ist eine „Coregroup“ untergebracht. Das bedeutet, dass jeweils zehn bis 15 Kinder in diesem Stockwerk ihren Arbeitsbereich haben. Hier sind ihre persönlichen Regale, wo ihre Bücher und ihre Unterlagen eingeräumt sind. Erdgeschoß und erster Stock haben mehrere Räume, wo die Kinder in Ruhe arbeiten und sich auch zurückziehen können. Überall gibt es sowohl Arbeitstische als auch gemütliche Sofas und Fauteuils. Das Dachgeschoß besteht aus einem einzigen Raum, den die Kinder in gemütliche Ecken unterteilt haben. Hier finden auch die wöchentlichen Schulparlamente oder sonstige Kreise statt. Gegessen wird gemeinsam in einem großen Essbereich.

In der Sekundaria gibt es zwar auch Montessori-Materialien, aber die Arbeit ist nicht mehr nur darauf fokussiert. In der Altersstufe ab 11 sind die Kinder bereit, vermehrt abstrakte Inhalte aufzunehmen. Sie arbeiten darum auch mehr und mehr in öffentlichen Lehrbüchern. Gerade in Englisch und Mathematik kommen nun auch normale Schulbücher zum Einsatz.

Daher ist auch die Einrichtung des Gebäudes nicht mehr vorrangig auf Materialräume augerichtet, sondern darauf, dass die Kinder ungestört lernen und selbst den Überblick über ihre Räumlichkeiten bewahren können. Der grundlegende Gedanke der Montessori-Pädagogik ist nämlich unverändert: Kinder zu selbständig agierenden Menschen zu machen, die sich und ihre Umwelt in der Hand haben.

So haben die Kinder eine eigene Küche zur Verfügung, es gibt Leseecke, Experimenteraum, Unterrichtsraum, Terrassen, einen großen Garten. All das halten die Jugenlichen selbständig instand, so viele Tätigkeiten wie möglich werden von ihnen autonom verrichtet. Es gibt einen Tischtennisraum, einen Abstellraum für Gartenwerkzeuge, eine große Wiese und viele von ihnen selbst angelegte Beete.

 

Anfahrt

Das Gebäude der Sekundaria befindet sich direkt in Eichgraben zwischen Billa und dem öffentlichen Schwimmbad.

Die Adresse lautet: 3032 Eichgraben, Winklstraße 9.

zum Weiterlesen:

Digitale Medien

„Fit für die Welt von morgen“ bedeutet für uns nicht, Kinder früh mit digitalen Medien zu konfrontieren, im Gegenteil.

Umsteigen in die Regelschule

Können die Kinder in normale Regelschulen umsteigen?

Ja. Zur richtigen Zeit. Das heißt, nach acht oder neun Jahren.

 

 

Und danach?

Stimmen von AbsolventInnen:

in Großteil unserer Schülerinnen und Schüler steigt in Oberstufenrealgymnasien oder berufsbildende Schulen um und findet sich dort hervorragend zurecht.