Welche Organisationsform hat die Schule?

Trägerorganisation der Schule ist der gemeinnützige Verein Bildungshof. Entscheidungskompetenz, Verantwortung und finanzielles Risiko liegen beim Vorstand, Verluste werden – anders als in anderen freien Schulen – nicht an die Eltern weitergereicht. Die Eltern der Schülerinnen und Schüler sind keine Mitglieder des Trägervereins.

Martin Helmreich ist der Vorsitzende des Trägervereins.

Schulleitung

Die Neue Schule ist keine basisdemokratisch organisierte Initiative: Unserer Erfahrung nach fließt in Schulen, die von Eltern geführt werden, wahnsinnig viel Zeit und Energie in Abstimmungs- und Entscheidungsprozesse, die dann für die Arbeit mit den Kindern fehlen. Eltern intervenieren – und das ist großartig – immer im Interesse ihres eigenen Kindes. Aber das, was für ein Kind momentan richtig erscheint, muss nicht unbedingt im Interesse der ganzen Gruppe liegen. In „basisdemokratischen“ Prozessen setzen sich meist die Eltern durch, die gerade die meiste Tagesfreizeit haben, am geschicktesten lobbyieren oder am kompromisslosesten argumentieren. Bei jeder Neuwahl des Vorstands wird eine neue pädagogische Richtung eingeschlagen. Die, die als einzige den Überblick über das Gesamtgeschehen und die Bedürfnisse der Gruppe haben, nämlich die angestellten PädagogInnen, haben die geringsten Entscheidungsbefugnisse.

Darum gehen wir einen anderen Weg: Schulleitung und Team verantworten die Pädagogik, sie wird nicht durch die Eltern bestimmt. Das garantiert eine große Kontinuität und Sicherheit.

Eltern können jederzeit ein Gespräch mit dem pädagogischen Team ausmachen,  Schulleiterin Andrea Pisa steht fast jederzeit für Austausch zur Verfügung. Eltern können jede Frage stellen und jede Entscheidung hinterfragen. Es finden regelmäßig Elternabende statt, die vom pädagogischen Team organisiert und geleitet werden. Auch hier kann jede Vorgabe diskutiert werden. Aber Entscheidungen werden nicht von der Elterngemeinschaft getroffen. 

zum Weiterlesen:

Das pädagogische Team

Die Mitglieder des Teams der Neuen Schule haben neben einer fundierten Berufsausbildung auch Montessori-Ausbildung und bereits viele Jahre Erfahrung in der reformpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Unsere Stärken - unsere Schwächen

Nachdem es unsere Schule schon seit mehr als 16 Jahren gibt, können wir gut einschätzen, was wir können – und auch, was wir weniger können.

Galerie

Die Neue Schule gibt es seit 2004. Viele schöne Erlebnisse!